Shanti sucht ein neues Zuhause

Informationen über Shanti


Rasse: Mischling
Geschlecht: Weiblich
Geburtsjahr: Ca. 2015
Größe: ca. 40 cm
Eigenschaften: etwas schüchtern, braucht Geduld, sozialverträglich
Herkunft: Polen

Shanti ist jetzt seit einigen Tagen auf ihrer Pflegestelle und zeigt sich als sehr neugierig, aufmerksam und lernfähig. Sie möchte spürbar gefallen und achtet genau auf alle Abläufe, so dass sie sich in diese einfügen kann. Sie ist natürlich noch unsicher, aber nicht ausgesprochen ängstlich. Sie stellt sich mutig allem Neuen – so ist z.B. schon nach ein paar Mal Üben das Anlegen des so ungewohnten Geschirrs überhaupt kein Problem mehr. Auch an der Leine klappt es schon sehr gut – klar muss man erstmal lernen, dass man sich oder andere gerne mal einwickelt, wenn man sich im Kreis dreht, weil man noch nicht so recht weiß, welche Richtung jetzt eigentlich gerade die spannendste ist, aber hej – ich lerne noch…

Bei Hundebegegnungen ist sie immer neugierig und freundlich, und dabei in keinster Weise aufdringlich. Sie schnuppert und wackelt mit dem Schwanz, wenn das Gegenüber Interesse bekundet, und wenn nicht ist es auch gut.

Sie hört sogar schon auf ihren Namen und kommt vorsichtig heran, wenn man sie ruft und setzt sich dann oft vorsichtig hin. Sie liebt es, wenn man sie dann kurz streichelt um ihr zu zeigen, dass sie alles richtig gemacht hat und ihr somit auch immer wieder zu bestätigen, dass sie jetzt sicher ist und von dieser Hand niemals etwas Böses ausgehen wird. Man merkt, wie schnell sie sich dabei entspannt und es auch immer mehr genießen kann. So kommt sie auch schon mal von sich aus an, leckt kurz über die Hand und möchte sich eine kurze Streicheleinheit abholen.

In ihrer Nähe sollte man nichts stehen lassen, was essbar ist…es wäre zu verlockend. Zumindest im Moment sieht es so aus, als wäre es essensmäßig bei ihr vielleicht mal knapp gewesen – auf jeden Fall wird das Fressen quasi „inhaliert“… Man dreht sich um – schwups ist es weg. Würde man ihr noch dreimal das Gleiche hinstellen, würde das vermutlich auch in Windeseile in dem kleinen Hund verschwinden.

Sie versteht sich gut mit der Hündin, die bereits auf der Pflegestelle ist, und auch wenn sie ein potentiell eher selbstbewusster Hund ist spürt sie offensichtlich ganz gut die Grenzen, die sie besser einhalten sollte (na gut – über das Fressen haben wir bereits gesprochen…;-) und fügt sich anstandslos und höflich ins Rudel ein.

Autofahren? Bei den ersten 1-2 Malen noch etwas aufregend, weil man ja nicht weiß, wohin es geht und was da auf einen lauert. Aber nachdem klar wurde, dass am Ende dann ein Spaziergang wartet, wurde sie entspannter. Auch das klappt also nach wirklich wenig Übung schon sehr gut. Alles in allem also eine Hündin die, wenn sie erstmal richtig angekommen ist, bestimmt alles mitmacht, gerne überall dabei ist, aber auch (hat sie schon bewiesen) gut alleine bleiben kann.

Ihr Ansprechpartner


Falls Sie sich für Szanti interessieren, wenden Sie sich bitte an: Andrea Herhold, Tel: 05405-609858 Mobil: 0179-2234776, per Email: info@fellgesichter-in-not.de